Technische Einrichtungen

Geotechnisches Labor

Boden- und felsmechanische Versuche sind erforderlich, um die in der geotechnischen Erkundung angetroffenen Böden und Gesteine mit Hilfe objektiver Vergleichswerte boden- und felsmechanisch klassifizieren und charakteristische Werte für erdstatische Berechnungen festlegen zu können.
Die Versuche erlauben qualitative und quantitative Unterschiede der Baugrundeigenschaften zu erfassen.

  • Wassergehaltsbestimmungen nach DIN EN ISO 17892-1
  • Zustandsgrenzen nach DIN EN ISO 17892-12
  • Korngrößenverteilung nach DIN EN ISO 17892-4 und DIN EN 933-1
  • Proctorversuche nach DIN 18127
  • Kalkgehalt und Glühverlust nach DIN 18128 und DIN 18129
  • Wasserdurchlässigkeit nach DIN EN ISO 17892-11
  • Kompressionsversuche im Oedometer nach DIN EN ISO 17892-5
  • Einaxiale Druckfestigkeit nach DIN EN ISO 17892-7
  • und alle weiteren Standardversuche der Bodenmechanik.

Ansprechpartner

Thorsten Widmann M. Eng.
Laborleitung für bodenmechanische Labor- und Feldversuche, Fachingenieur für Geotechnik

Prüflabor für Erdbau und Straßenbau

Verdichtungsprüfung

In unserem Prüflabor für Erdbau und Straßenbau füheren im Rahmen der Qualitätssicherung nach den ZTV E-StB, ZTV A-StB und ZTV SoB-StB Prüfungen der Eigenüberwachung, Kontrollprüfungen sowie Eignungsprüfungen im Bereich Boden und Bodenverbesserung aus.
Für Zeitweise fließfähige, selbstverdichtenden Verfüllbaustoffe (ZFSV), sog. Flüssigboden, bieten wir sämtliche Prüfungen zur Rezepturerstelllung und Qualitätssicherung an.

  • Plattendruckgeräte nach DIN 18134 mit Kraftmessdose 100 kN
  • Dynamischer Plattendruckversuch mit leichtem Fallgewichtsgerät nach Technischer Prüfvorschrift TP BF-StB, Teil B 8.3, mit GPS-Modul zur Positionsbestimmung an jedem Prüfpunkt (TerraTest)
  • PANDA-Rammsonde mit variabler Schlagenergie nach der französischer Norm speziell für die Verdichtungsprüfung in Leitungsgräben (SolSolution)
  • Rammsondierungen DPL und DPH nach DIN EN ISO 22476-2
  • Korngrößenverteilung nach DIN 18123 und DIN EN 933-1
  • Dichtebestimmungen nach DIN 18125 -2A, -2B und 2F
  • Proctorversuche nach DIN 18127
  • Einaxiale Druckfestigkeit nach DIN 18136 oder TP BF-StB
  • CBR-Versuch TP BF-StB, Teil B 7.1
  • Rahmenscherversuch nach DIN 18137 bis 10 cm Probenbreite
  • In-Situ Groß-Scherversuche nach Kobler zur Bestimmung der Scherfestigkeit
  • Eignungsprüfungen für die Bodenverbesserung mit Bindemitteln nach TP BF-StB/B 11.3
  • Eignungsprüfungen für die selbstverdichtende Verfüllbaustoffe nach den Hinweisen H ZFSV (FGSV Nr. 569)

Ansprechpartner

Thorsten Widmann M. Eng.
Laborleitung für bodenmechanische Labor- und Feldversuche, Fachingenieur für Geotechnik

Ankerüberwachungsstelle


Das Deutsche Institut für Bautechnik DIBt, Berlin, hat die Smoltczyk & Partner GmbH mit Schreiben vom 24.08.88, Neufassung vom 05.02.14, als Überwachungsstelle nach Landesbauordnung für die Überwachung des Einbaus von Verpressankern baurechtlich anerkannt. In dieser Funktion Betreuen und Bewerten wir Untersuchungs-, Eignungs- und Abnahmeprüfungen an Verpressankern und beraten in Fragen zu Verankerungen, Tragfähigkeit und Dauerhaftigkeit von temporären und dauerhaften Verankerungssystemen sowie bei Risikoanalysen im Zusammenhang verankerter Sicherungssysteme.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Holger Jud
Geschäftsführender Gesellschafter

Geotechnische Messungen

Geotechnische Instrumentierungen werden häufig in Bohrungen installiert. Im Zuge von Baugrunderkundungen können analog zum Ausbau von Grundwassermessstellen diese auch für geotechnische Messungen ausgebaut werden. S&P instrumentiert Erkundungsbohrungen mit Piezometer oder baut diese als Inklinometermessstellen aus und führt die dazugehörigen Messungen mit eigenen Gerätschaften aus. Insbesondere bei Beratungen für Einschnitte und rutschgefährdete Hänge können damit die Erkundungsbohrungen auch für Messungen für die weiteren Beratungen mit genutzt werden.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Holger Jud
Geschäftsführender Gesellschafter